Archiv für August 2009

mi. 02.09.2009 the terrordactyls + mongolians revival band – kohi, karlsruhe

the terrordactyls

Die Terrordactyls bestehen aus Michael Cadiz und Tyrel Stendahl. Als die beiden sich in der Schule kennen lernten, im Photoshop-Unterricht Bilder austauschten und nachmittags zusammen Ball spielten, ahnten sie nicht, dass sie irgendwann auch mal zusammen Musik spielen würden.

Dabei kommt Michael aus Baltimore im Westen der USA und Tyrel aus dem Bundesstaat Washington im Osten. Sie beschreiben sich als zwei recht ausgeglichene, lebensfrohe Burschen: Michaels Hobbies sind Multiple-Choice-Fragebögen ausfüllen, Bewerbungsschreiben auf Kosten der Wahrheit kreativ beschönigen und am Ende dann davonlaufen. Tyrel mag alle Arten von Schießeisen, ordnet liebend gerne seine iTunes-Lieder immer wieder neu und ist ganz allgemein stolz, dass er mit dem Leben so gut klarkommt. Gemeinsam gehen die beiden vor allem ins Fitness-Studio, gucken sich zur Inspiration Sportfilme an und unterhalten sich eingehend über ihre Bauchmuskeln.

Nach einer kurzen räumlichen Trennung 2008 sind jetzt beide in die Gegend von Seattle gezogen und machen wieder Musik zusammen. Ergebnis war die Mike Bowers EP, auf der sie fünf Songs einer befreundeten Band aus Seattle, The Pharmacy, covern.

Auf ihrem ersten Album „The Terrordactyls“ finden sich aufmüpfig-verschnörkelte, leicht und luftig daherkommende und dennoch ausgesprochen melancholische Pop- und Anti-Folk-Songs, eingespielt u.a. mit Hilfe von Spielzeugklavier und Kazoo (das klingt, als ob jemand auf dem Kamm bläst). Bereichert wird das Ganze noch durch die Stimme von Kimya Dawson, die auch schon durch ihre Arbeit mit den Moldy Peaches und Juno bekannt sein dürfte. Doch die vielen süßen Extras trügen nicht: Hier ist eine Band mit vielen Ecken und Kanten, die sich alles Schöne und Schlimme des Lebens aus dem Leib kotzt.

terrordactyls hp
terrordactyls myspace
video von „devices“ (zusammen mit kimya dawson)

mongolians revival band

garagen-punk aus karlsruhe. mit leuten von den winterjs, seiltänzertrauma, night gaunts etc.

kohi (werderplatz), karlsruhe – ab 20h!

do. 13.08.2009 casiotone for the painfully alone + alia – cafe nancy, karlsruhe

Cafe Nancy, Karlsruhe (Cafe Nancy: Haltestelle Kongresszentrum, Nancyhalle – Eingang Zoo) – 21h

casiotone for the painfully alone

Der Sarkasmus der Magnetic Fields, die Ernsthaftigkeit der Mountain Goats und Conor Obersts Talent für Balladen. So könnte man die Musik von Owen Ashworth beschreiben.

Mit einem Casio SK-1 kann man ganz schön was anfangen. Zumindest, wenn man Owen Ashworth heißt. Der Singer-Songwriter aus Portland, Oregon, hat nämlich das batteriebetriebene Casio-Keyboard zu seinem besten Freund gemacht. Seit 1999 hat der heute 31-Jährige fünf Alben und ein gutes Dutzend EPs mit Samples und den Sounds aus seinem Keyboard bestückt. Damit und mit unzähligen intimen Live-Shows hat er sich eine eingeschworene Fangemeinde in den USA und darüber hinaus erspielt.
Ende der 90er-Jahre ist Owen Ashworth ein etwas nerdiger Student an der Filmhochschule. Sein erstes Album „Answering Machine Music: A Brief Album in Twelve Parts“ realisiert er schon als Konzeptalbum – eine Sammlung von charmanten musikalischen Anrufbeantwortersprüchen.
Owen Ashworth alias Casiotone for the Painfully Alone

Bis heute sind die Songs von Casiotone for the Painfully Alone getragen von Keyboardsounds und den kleinen Geschichten, die Owen Ashworth mit seiner dunklen emotionalen Stimme erzählt.
Berüchtigt ist Owen Ashworth auch für seine ganz eigenen Coverversionen.
Von „Born In The USA“ über Missy Elliott bis zu Paul Simons „Graceland“ nimmt er sich gerne alles vor, was ihm gefällt. Heraus kommt in der Regel ein echter Casiotone for the Painfully Alone-Song.
Anfang 2009 veröffentlicht Owen Ashworth eine Zusammenstellung von Singles und Raritäten. Gleich danach folgt das fünfte reguläre Studioalbum „Vs. Children“. Erstmals verlässt Ashworth darauf die strikt elektronische Instrumentierung, die dem Projekt seinen Namen gibt. Es dominieren Klavier, Orgel, Mellotron und akustisches Schlagzeug. Auch das kann er.
Seine Fans werden dieses Album lieben – wie sie auch die vorherigen geliebt haben. Oder, wie der NME schreibt: Elf Leute werden diese Platte hören. Aber diese elf, die werden jeden Vers akribisch in ihr Herz einritzen.

cftpa hp
cftpa myspace

alia

Postpunk aus Leipzig

alia myspace

mi. 05.08.2009 suckinim baenaim + babel fishh & the ohlsons & bizzart – Café Nancy, Karlsruhe

Cafe Nancy, Karlsruhe (Cafe Nancy: Haltestelle Kongresszentrum, Nancyhalle – Eingang Zoo) – 21h

suckinim baenaim

Experimental HC (Israel)

suckinim baenaim myspace

babel fishh & the ohlsons

Circus hell raps mit band.U.S.A. and DE

babel fishh myspace

bizzart

Noisey one man indie spaz rap band..California

bizzart myspace